GDPR Cookie Consent by Free Privacy Policy 50.000 Euro für mutige Gründer: Meggle.com Skip navigation

News

30.10.2018

50.000 Euro für mutige Gründer

Mut und Innovation werden belohnt. Unter diesem Motto verliehen Toni und Marina Meggle erfolgreichen Unternehmensgründern aus der Region am 19. Oktober den MEGGLE-Gründerpreis. Zum bereits siebten Mal wurde die Auszeichnung vergeben. Neben viel Aufmerksamkeit für die Preisträger gab es auch eine Menge Geld zu gewinnen – insgesamt 50.000 Euro. Im Jahr 2018 wurde ein neuer Rekord an eingereichten Bewerbungen aufgestellt.

Mit etwas Anspannung, aber auch in freudiger Erwartung schritten die nominierten Unternehmer am Freitagnachmittag in das Wasserburger Rathaus. Der große Saal war festlich geschmückt und bildete für die Veranstaltung einen mehr als würdigen Rahmen. Auch die geladenen Gäste konnten sich über ein äußert abwechslungsreiches Programm freuen. In der Bekanntgabe der drei Gewinner fand der MEGGLE-Gründerpreis seinen Höhepunkt.

Trotz der Vielzahl an professionellen Einreichungen entschied sich die Jury einstimmig. Die pixx.io GmbH aus Mühldorf am Inn überzeugte mit ihrem Geschäftsmodell und holte sich den ersten Platz beim MEGGLE-Gründerpreis 2018. Konkret bietet pixx.io Softwarelösungen, die die Kunden bei der Verwaltung und Organisation von Bildern oder Videos unterstützen. In einer Zeit, in der immer mehr Daten generiert werden, sorgt diese Anwendung des Mühldorfer Unternehmens für mehr Ordnung und Struktur. Pixx.io hat eine solide Dienstleistung geschaffen, die sicher und für Berechtigte von überall zugänglich ist.

Die Jury sah in diesem Geschäftsmodell großes Potenzial, wie deren Sprecher Gerd Maas in der Laudatio weiter ausführte: „Eine langfristige, zukunftsträchtige Geschäftsidee gepaart mit einer vorbildlichen Markterschließung.“ Den Mühldorfer Gründern Andreas Gölkel, Richard Michel und Christoph Trautbeck wurde zudem bescheinigt, echte Effizienzvorteile bieten zu können. Eine „positive und starke Entwicklung von Mitarbeitern und Umsatz“ ließ die Jury auch zuversichtlich für die Zukunft des Unternehmens sein. Mit einem Preisgeld von 25.000 Euro können die Mühldorfer ihre Geschäftsidee weiter ausbauen.

Den zweiten Platz beim diesjährigen MEGGLE-Gründerpreis belegte das Unternehmen Laternix aus Traunstein. Gründer und Geschäftsführer Michael Härtl sorgt mit seinem Team für energieeffizientere Straßenbeleuchtungen in Städten und Gemeinden. Mit diesen LED-Leuchtsystemen bietet er nachhaltige und umweltfreundliche Lösungen für die Zukunft. Denn die Laternix-Technologie ermöglicht ein Einsparpotenzial von bis zu 80 Prozent. Die Jury belohnte diesen mutigen Gründer mit Rang zwei und somit 15.000 Euro.

Ein eierlikörartiges Mischgetränk schaffte es auf den dritten Platz: das Gackerl. Familie Riedl aus Baiern (Landkreis Ebersberg) betreibt einen Hof mit rund 5000 Hühnern. Aus den frischen Eiern entsteht mit weiteren Zutaten eben dieses Gackerl, ein etwas „leichterer“ Eierlikör mit weniger Alkoholgehalt. Besonders überzeugen konnte neben dem eigentlichen Produkt die originelle Verpackung der kleinen Gläser in Eierkartons. Beim MEGGLE-Gründerpreis gab es dafür 10.000 Euro.

Bevor die Preisverleihungen an der Reihe waren, standen aber noch weitere Programmpunkte auf dem Plan, durch die die Moderatorin des Abends, Dr. phil. Sonja Lechner M.A., führte. Gastgeber Toni Meggle übergab nach seiner Begrüßung das Wort an Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hans-Werner Sinn. Der ehemalige Präsident des ifo-Instituts und Lehrstuhlinhaber an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) referierte in seinem Vortrag über ein „Europa im Umbruch“.

Der Bundesrepublik Deutschland gehe es wirtschaftlich gut wie lange nicht. Es herrsche ein regelrechter „Bau-Boom“, fasste der Nationalökonom zusammen. Dennoch sorgt sich Sinn um den Zusammenhalt der europäischen Union. Dafür sieht der ehemalige Lehrstuhlinhaber unter anderem Donald Trump („ein Präsident, der die Welt in Unruhe stürzt“), die neue italienische Regierung aber auch den geplanten Brexit verantwortlich. Sinn hoffe noch auf „ein Wunder“, sodass das Vereinigte Königreich doch noch Teil der EU bleiben könne.

In einem anschließenden Gespräch diskutierte Sinn gemeinsam auf dem Podium mit Prof. Dr. med. Bruno Meiser, Leiter des Transplantationszentrums der LMU und Mitglied des Aufsichtsrats der MEGGLE AG. Eine nicht alltägliche Kombination von Ökonom und Mediziner auf der Bühne, die jedoch durchaus funktionierte, wie Dr. Sonja Lechner in ihrer Abmoderation feststellte.

Nach dieser Diskussion standen aber wieder die Gründer im Mittelpunkt – zunächst aber die Preisträger des vergangenen Jahres: Sie konnten bereits von weiteren kleinen und großen Schritten berichten. Auch die breite Berichterstattung in den Medien war – neben dem Preisgeld - für die jungen Unternehmer Gold wert und sorgte für zusätzliche Aufmerksamkeit.

Dann aber rückte die Verleihung des Gründerpreises 2018 immer näher. Die Imagefilme der Nominierten wurden eingespielt. Die Stunde der Wahrheit war gekommen: Für das Gackerl, Laternix und pixx.io mit einem tollen Ausgang. Gemeinsam können sich die Unternehmer über 50.000 Euro freuen. Ihre mutigen Ideen und innovativen Produkte oder Dienstleistungen wurden belohnt!

MEGGLE als Arbeitgeber

Ob in Forschung & Entwicklung, Produktion, Vertrieb, Controlling oder vielen weiteren Bereichen – Arbeiten bei MEGGLE bedeutet sowohl für Berufsanfänger als auch erfahrene Fachkräfte den Einstieg zum Aufstieg.

Mehr erfahren

Philosophie

MEGGLE steht für Tradition, Innovation, Qualität und Erfolg. Wir sind an Expansion orientiert und fühlen uns der Tradition verpflichtet!

Mehr erfahren